Ein Oscar für Inocente.

Die Oscars sind vergeben, die Reden geschwungen, Tränen getrocknet und die Champusflaschen geleert. Viele Filme, viele Namen. Und plötzlich taucht da ein Gewinnerfilm auf, der mir vorher noch nicht über den Weg gelaufen ist: Inocente.

„INOCENTE is both a timeless story about the transformative power of art and a timely snapshot of the new face of homelessness in America, children. Neither sentimental nor sensational, INOCENTE will immerse you in the very real, day-to-day existence of a young girl who is battling a war that we rarely see. The challenges are staggering, but the hope in Inocente’s story proves that the hand she has been dealt does not define her, her dreams do.“ (innocent.doc)

Herzlichen Glückwunsch zum goldenen Oscar für den besten Dokumentarkurzfilm. Vielleicht ist er behilflich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s